Startseite

Ein Jahr Spielzimmer in der Luitpold-Grundschule Bad Aibling

 

 

 

Zu Beginn des Schuljahres 2015 / 2016 bekamen wir die frohe Nachricht : Wir haben gewonnen !

Im Mai vergangenen Jahres haben die Sozialpädagogin Maren Welkener und die Rektorin Andrea Wimmer für die Luitpold-Grundschule ein spielpädagogisches Konzept entworfen, bei „Spielen macht Schule“ eingereicht und damit die Jury überzeugt.

"Spielen macht Schule" ist eine Initiative des ZNL = Transfer Zentrums für Neurowissenschaften und Lernen und des Vereins Mehr Zeit für Kinder e.V. mit Sitz in Frankfurt am Main.
Die Kultusministerien der teilnehmenden Bundesländer unterstützen die Initiative.
Gesponsert wird "Spielen macht Schule" von den Mitgliedsunternehmen des Deutschen Verbandes der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI), Nürnberg  (
www.spielen-macht-schule-de).

 

Ab September  2015 stapelten sich die Kisten im Büro von Frau Welkener – alle wurden immer neugieriger und wollten wissen, was wir denn gewonnen hätten

Gemeinsam mit den Kindern und Lehrkräften der Ganztagsklassen feierten wir mit großem Jubel das Auspacken in der Aula. Seitdem können die Spiele bei unserer Sozialpädagogin ausgeliehen werden.

Schwerpunktmäßig werden die Spiele im Ganztagesbereich und im Förderunterricht genutzt.

Die Kinder sind begeistert und haben sich einige Spiele, die sie hier kennenlernten, auch zu Hause schenken lassen.

Besonders gut gefällt den Schülerinnen und Schülern, dass die Playmobil-Stationen stehen bleiben können und sie mit diesen in den Pausen und in der Spielzeit  spielen können.

Durch die Puzzles und  die Kunstpackung „Mandala selbst gestalten“ kommen die Kinder zur Ruhe und haben Zeit für sich.

Bei den Gruppenspielen geht es oft hoch her, denn es macht immer großen Spaß gegen Häuptling  Wackelnix anzutreten oder bei Crazy Coconuts die Kokosnüsse fliegen zu lassen.

Aber auch die Strategiespiele wie verrücktes Labyrinth und Make`n break finden immer großen Anklang. 

Den Zusammenbau des Windrades übernahm eine 3. Klasse im Rahmen des Lehrplanes – so konnten sie im Garten testen, wie Windkraft funktioniert.

Ein großer Wunsch der Ganztagsklasse: Einmal einen ganzen Tag lang nur spielen!  - Das lässt sich Dank des großen Sortiments und der Spielfreude der Kinder nun leicht verwirklichen.

Die Lehrkräfte sehen in dem Spielzimmer einen großen Gewinn für die Kinder und geben durchwegs eine positive Rückmeldung.

Aus Sicht der Rektorin Frau Wimmer sind alle Spiele qualitativ wertvoll. Besonders die Strategie- und Taktikspiele können sehr gut für die Differenzierung genutzt werden. Alle Kinder lernen den achtsamen Umgang mit fremden Material/ Schuleigentum, üben Regelverhalten ein und akzeptieren diese Regeln auch.                   Und ganz wichtig: Sie haben Spaß und wollen spielen.




Diese Seite wurde zum letzten Mal am 02.07.2016 aktualisiert.