Startseite
Spannende Fußballspiele für Afrika

Spielöffnende Diagonalpässe, beherzte Zweikämpfe und spannende Strafraumszenen - all diese "Fußball-Zutaten" gab es nicht nur bei der WM im Fernsehen, sondern gestern auch live im Aiblinger Jahnstadion zu sehen beim "Moorcup" der Hauptschulen aus dem Mangfalltal.

 

Bad Aibling - Der Wettbewerb um die Wanderpokale, an dem Hauptschul-Teams aus Bad Aibling, Heufeld und Feldkirchen teilnahmen, wurde bereits zum dritten Mal ausgetragen und von Eileen Hüsgen und ihren Jugendsozialarbeit-Kolleginnen der beteiligten Schulen organisiert. Das gestrige Turnier stand unter dem Motto "1 Goal - Bildung für Alle" und ist Teil der Bildungskampagne für Afrika mit dem Ziel, die Bildungschancen für die Kinder des "schwarzen Kontinents" zu verbessern. Erreicht soll dies mit einer Unterschriftensammlung und mit Spenden und Erlösen, die im Rahmen der Aktion gesammelt werden. Zudem wird die Bildungskampagne im Schulunterricht thematisiert. Auch beim "Moorcup" wurden eifrig Unterschriften gesammelt und durch den von der Schülermitverwaltung initiierten Verkauf von Speisen und Getränken Hilfsgelder aquiriert. Der Erlös kommt Eileen Hüsgen zufolge einem Projekt für afrikanische Straßenkinder zugute, denen dadurch der Schulbesuch ermöglicht werden soll.


Am "Moorcup"-Turnier nahmen pro Schule je drei Mannschaften (Jungen fünfte und sechste Klasse und siebte bis zehnte Klasse und ein Mädchenteam) teil, wobei bei einer Spielzeit von jeweils 15 Minuten unter der Leitung von Schiedsrichter Walter Schunko "jeder gegen jeden" antrat. Für die "Pausenunterhaltung" sorgte eine Mädchen-Tanzgruppe der Aiblinger Luitpold-Schule (Klasse 6a). Nach größtenteils hart umkämpften und spannenden Spielen siegte bei den Mädchen Feldkirchen aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Teams aus Bad Aibling und Heufeld, bei den Jungen der fünften/sechsten Klassen gewannen ebenfalls die Feldkirchener und bei den "großen Jungs" hatte das Team der Heufelder Justus von Liebig-Schule die Nase vorne. Eileen Hüsgen überreichte am Turnierende die Siegerpokale und dankte auch Walter Schunko für seine umsichtige Spielleitung.

 


OVB-Artikel vom 10.07.2010

 

Diese Seite wurde zum letzten Mal am 08.11.2010 aktualisiert.