Startseite
Klassenfahrt der 6. Klassen nach Kelheim

Am Montag, den 3. Mai fuhren die zwei 6. Klassen ins Schullandheim nach Kelheim. Auf der Anreise machten sie einen Zwischenstopp an der Sommerrodelbahn in Riedenburg. Anschließend wurde die schön gelegene Jugendherberge in Ihrlerstein bei Kelheim bezogen. Am Nachmittag erkundeten die Schüler noch Kelheim anhand einer Stadtrallye. Der Tag endete mit einer Taschenlampenwanderung in den Jurahängen.

Am Dienstag teilten sich die Schüler in zwei Gruppen. Eine Gruppe besuchte das Archäologische Museum, die andere zeigte großen Mut im Hochseilgarten. Im Anschluss daran wurde noch die Befreiungshalle besichtigt. Der Tag endete mit einem lustigen " Bunten Abend ".

Am Mittwoch stand eine lange Wanderung zum " Schulerloch ", einer Tropfsteinhöhle, an. Dort erwartete die Schüler eine Führung und anschließend ein museumspädagogisches Projekt. Nach einer weiteren Wanderung erreichten die Klassen die längste Holzbrücke Europas, die über die Altmühl führt. Von dort ließen sie sich vom Bus abholen und nach Kelheim zurück bringen. Am Abend wurde gemeinsam ein lustiger Film angeschaut und anschließend gespielt.

Am Donnerstag erwartete uns die Stadtführerin auf der " Steinernen Brücke " in Regensburg. Der Dom beeindruckte die Schüler sehr und die anschließende Führung durch die Folterkammer verdeutlichte allen das Grauen der mittelalterlichen Verhöre. Mit Sagen und kleinen Geschichten. verabschiedete sich die Stadtführerin. Die Klassen fuhren anschließend mit dem Stadtbus ins Westbad, wo sie gegen 16.30 abgeholt wurden. Der Abend endete mit Spielen und einer von den Jungen organisierten Disco. Am Freitag räumten die Schüler ihre Zimmer auf, erhielten von der Jugendherbergsleitung noch Komplimente für ihr Verhalten und wurden mit dem Bus gegen 10 Uhr abgeholt. Um 12.30 kamen die Klassen gut gelaunt in Bad Aibling an.

Autorin: Fr. Fakner

Diese Seite wurde zum letzten Mal am 08.11.2010 aktualisiert.