Startseite

„Bist du on?“  Präventionsprojekt zur Aufklärung von Kindern und Jugendlichen über Gefahren des Internets erfolgreich umgesetzt

Die Schüler/innen der Hauptschulen in Bad Aibling beschäftigten sich im Rahmen der Projektwoche „Bist du on? – Umgang mit neuen Medien“ mit dem Thema Web2.0 und den Gefahren der Computerspielsucht.
Gemeinsam mit Eileen Hüsgen, meiner Kollegin an der St.-Georg-Schule organsierte ich  vom 19.04. bis 23.04.2010 ein umfangreiches Programm zur Nutzung des Internets. Die anonyme Befragung der Schüler/innen zeigte, dass bei den 5. und 6. Klassen die Hälfte regelmäßig in sozialen Netzwerken, wie Lokalisten oder Facebook oder MSN aufhalten; bei den 7. bis 9. Klassen sind es mehr als zweidrittel. Das „Mitmach-Internet“ (Web2.0) bietet viel Interessantes, aber auch Gefahren. So gaben 10 Prozent der Befragten an schon schlechte Erfahrungen in sozialen Netwerken, bei Tausch- und Auktionsbörsen gemacht zu haben. Kinder und Jugendliche müssen im Umgang mit den Medien begleitet werden. Dies war u.a. auch Thema beim Informationsabend mit Matthias Naase, medienpädagogischer und informationstechnischer Berater (MIB) des Schulamtes Rosenheim und Silvia Ehring, Lehrerin an der St.-Georg-Schule. Das Interesse der Eltern beider Schulen war hier erfreulich groß. Beim Elternfrühstück, das ebenso gemeinsam mit Herrn Naase durchgeführt wurde, saßen wir dagegen jeweils nur im kleinen Kreis. Der persönlichen Austausch wurde von allen Beteiligten als sehr positiv und hilfreich bewertet.
Frau Glienke, Jugendbeauftragte der Polizei, thematisierte von der 6. bis 9. Klasse die „Spuren im Netz“, welche die Jugendliche beim Chatten und Surfen und Downloaden hinterlassen. Sie klärte über die strafrechtlichen Folgen von Vergehen und die Fallen im Netz auf. Hans-Jürgen Palme, Medienpädagoge von SIN-Studio im Netz e.V. München beschäftigte sich in den Klassen 6 bis 9 mit den Themen Spiele, Chatten, Web2.0, u.a. machte er in den 6. Klassen mit den Schülern/innen gemeinsam einen Internet-Surfschein.

Mit der Projektwoche ist das Thema Mediennutzung und Medienpädagogik natürlich nicht abgeschlossen. Es wird auch zukünftig ein wichtiger Aufgabenbereich in der Schule sein, da das Web2.0 zu unserer Lebenswelt gehört und ein Bestandteil der Jugendkultur ist.

Wichtige Information und Unterstützung finden Sie unter:

www.schau-hin.de
www.klick-safe.de
www.usk.de
www.blinde-kuh.de
www.sin.de

 

von: Elisabeth Wolfgruber

Diese Seite wurde zum letzten Mal am 08.11.2010 aktualisiert.