Startseite
Streitschlichtung
 

Die Grundidee von Streitschlichtung ist, dass als Streitschlichter ausgebildete Schüler und Schülerinnen bei Konflikten zwischen Mitschülern und Mitschülerinnen vermitteln. Dabei geht es darum, dass die Streitpartner mit Hilfe der Vermittler selbstständig eine für beide Seiten akzeptable Konfliktlösung finden.

An unserer Schule sollen die interessierten Schüler der 4. Klassen ab dem 2. Halbjahr die Streitschlichtung für die anderen Schüler übernehmen.

 

Im Laufe der Ausbildung lernen die Schüler und Schülerinnen wichtige Grundlagen für den Umgang mit Konflikten. Dieses Wissen können sie gleich in der Klasse, in der Familie und im Freundeskreis praktisch umsetzten.

 

Inhalte der Ausbildung sind zum Beispiel: Gesprächsregeln erarbeiten und einhalten, aktives Zuhören üben, Gefühle erkennen und damit umgehen, meine Rolle als Streitschlichter im Schulalltag, Ablauf einer Streitschlichtung (Einleitung, Sichtweisen nacheinander klären, Lösungsideen sammeln, Einigung und Abschluss) erarbeiten und vor allem Rollenspiele.

 

Ein wichtiger Punkt sind aber auch noch die Übungen und Spiele zu den Themen: Gruppenarbeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Vertrauen. Diese Spiele können die Kinder dann auch in ihrer Freizeit mit anwenden.

 

Und ganz wichtig ist auch immer der Spaß am Lernen!

 

 

 

 

 


 

           
                   
         


 

 

Diese Seite wurde zum letzten Mal am 14.10.2013 aktualisiert.